Zurück zum Glossar

Was ist ein digitaler Arbeitsplatz?

Ein digitaler Arbeitsplatz ist eine Strategie für ein Unternehmen, die alle erforderlichen Tools, Bereiche, Arbeitsweisen, Eigenheiten und Fertigkeiten vereint, um Mitarbeiterproduktivität und Kundenzufriedenheit zu fördern. Eine Strategie für einen digitalen Arbeitsplatz steigert die Produktivität mithilfe von intuitiven, benutzerfreundlichen Hilfsmitteln und Prozessen im Rahmen einer Konsumerisierung der Arbeitsumgebung. Diese Hilfsmittel können sehr unterschiedlich aussehen, z. B. Mobilgeräte, Kooperations-Tools, intelligente digitale Arbeitsplätze und Programme zur Mitarbeiteranerkennung.

Warum ist ein digitaler Arbeitsplatz wichtig?

Digitalisierung erfordert immer technologische Upgrades und neue Geschäftsprozesse. Aber vielen Unternehmen wird klar, dass das nicht ausreicht, um agile, engagierte Arbeitskräfte in der veränderlichen Arbeitswelt von heute zu unterstützen.

Eine Strategie für einen digitalen Arbeitsplatz fördert den digitalen Erfolg der Arbeitskräfte unter Berücksichtigung der Arbeitsweisen, erforderlichen Hilfsmittel, notwendigen Fertigkeiten, Arbeitsorte und Verhaltensweisen. Aus diesem ganzheitlichen Blickwinkel können Unternehmen die Agilität, Zusammenarbeit und Einbindung der Mitarbeiter fördern.

Wie sorgt ein digitaler Arbeitsplatz für mehr Zufriedenheit bei Mitarbeitern?

Das wichtigste Ziel einer Strategie für einen digitalen Arbeitsplatz besteht darin, die Kundenzufriedenheit zu steigern. Doch dafür müssen Unternehmen zuerst einmal die Zufriedenheit bei den Mitarbeitern steigern. Mitarbeiter sind eher zur Zusammenarbeit und Übernahme herausfordernder Projekte bereit, wenn sie gerne arbeiten.

Smarte Arbeitsplätze bieten das Potenzial für bessere Zusammenarbeit im Team, aber auch für Freiräume mit mehr Ruhe und Konzentration. Zudem kombinieren immersive Arbeitsplätze digitale Konzepte wie Augmented, Virtual und Mixed Reality mit anderen optischen, akustischen und haptischen Elementen. So kann ein Gegenwärtigkeitsgefühl geschaffen werden, das der realen Welt ähnelt, wodurch Mitarbeiter im virtuellen Raum stärker eingebunden werden können.

Auch Plattformen, auf denen die Mitarbeiter eingebunden werden, und Systeme zur Anerkennung und Belohnung von Mitarbeitern steigern die Arbeitsmoral. KI-Technologien wie Chatbots, virtuelle Assistenten und dialogbasierte Benutzeroberflächen können Menschen durch Automatisierung von Routineaufgaben dabei helfen, intelligenter und effektiver zu arbeiten. Auf Machine Learning basierende Engines können relevante Daten und Empfehlungen proaktiv bereitstellen. Zudem können Tools geeignete Algorithmen zur Personalverwaltung verwenden, um die Mitarbeiter mit den gefragten Fertigkeiten und Funktionen für ein bestimmtes Projekt zu finden.

Die Gesamtheit dieser Elemente ermöglicht es Mitarbeitern, ihre Arbeit erfüllend zu finden und besser mit den Kollegen zusammenzuarbeiten, und erhöht generell die Arbeitsplatzbindung.

Warum brauchen Sie einen digitalen Arbeitsplatz?

Das einzig Stete in der heutigen Geschäftswelt ist der Wandel. Die Digitalisierung hat die Struktur und die Abläufe von Unternehmen verändert. Cloud-Services haben diese Veränderung beschleunigt, während neue Arbeitsmuster wie Mobilität, Freiberuflichkeit und flachere Hierarchien die Zukunft der Arbeitswelt zusätzlich verändern.

Alle Unternehmen müssen die digitalen Fertigkeiten der Arbeitskräfte fördern, um Schritt halten und einen Wettbewerbsvorteil beibehalten zu können. Der digitale Arbeitsplatz zielt ganz genau darauf ab. Natürlich ist jede Strategie für einen digitalen Arbeitsplatz einzigartig, doch eine bestimmte Kombination aus Hilfsmitteln, Arbeitsweisen, Fertigkeiten, Bereichen und Verhaltensweisen ist für den Erfolg immer notwendig.