Was ist Mobilgerätemanagement (Mobile Device Management, MDM)?

Mobilgerätemanagement bezieht sich auf Tools oder Software, womit IT-Administratoren alle Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets in einem Unternehmen kontrollieren und sichern können. Mobilgerätemanagement ist ein wichtiger Teil des Unternehmens-Mobilitäts- und Endgeräte-Managements, insbesondere aufgrund der wachsenden Beliebtheit von Bring-Your-Own-Device-Ansätzen, bei denen Mitarbeiter über ihre privaten Endgeräte auf Unternehmensdaten, -dateien und -anwendungen zugreifen können.

Wie funktioniert Mobilgerätemanagement?

Die beiden Hauptbestandteile von Mobilgerätemanagement bilden ein MDM-Server in einem Rechenzentrum und ein MDM-Agent auf einem Mobilgerät. Muss ein IT-Administrator ein Mobilgerät in einem Unternehmensnetzwerk konfigurieren, gibt er die neue Richtlinie in der Management-Konsole des MDM-Servers ein. Der Server gibt die Änderungen an den MDM-Agent weiter, der die geänderte Richtlinie über die integrierten APIs des Geräts auf das Mobilgerät anwendet. Die IT-Abteilung kann die Verbindung zwischen MDM-Server und -Agent auch nutzen, um Apps auf gemanagten Geräten bereitzustellen und zu kontrollieren.

Welche Vorteile bietet Mobilgerätemanagement?

Der größte Vorteil von Mobilgerätemanagement liegt in der Informationssicherheit. Mobilgerätemanagement schützt Unternehmensdaten durch Richtlinien auf Geräteebene, die vom Hersteller des Geräts oder dem Provider der Plattform bereitgestellt werden. Über diese Richtlinien können IT-Administratoren Mobilgeräte kontrollieren, absichern und vom Unternehmensnetzwerk trennen. Beispielsweise kann die IT eine Verschlüsselung des gesamten Geräts aktivieren und es bei Verlust oder Diebstahl sperren bzw. zurücksetzen.

Mobilgerätemanagement ermöglicht auch das Management mobiler Anwendungen, da IT-Administratoren Apps auf Firmen- oder Privatgeräten einfacher bereitstellen, konfigurieren und aktualisieren können. Das vereinfacht das IT-Management aller Geräte mit Verbindung zum Unternehmensnetzwerk. Zu den weiteren wichtigen Funktionen von MDM zählen die Bestandserfassung von Mobilgeräten, Passwortdurchsetzung, White- und Blacklists für Apps sowie das Durchsetzen von Datenverschlüsselung.

Wie passt Mobilgerätemanagement zu meiner IT-Strategie?

Wenn Ihre Mitarbeiter Laptops, Smartphones, Tablets oder andere Mobilgeräte mit Zugriff auf die Dateien und Daten Ihres Unternehmens nutzen, ist Mobilgerätemanagement ein Muss. Ohne MDM kann ein verlorenes Mobilgerät mit Netzwerkzugriff zu einem ernsten Sicherheitsproblem werden. Wenn dieses Gerät Zugang zu vertraulichen Kundendaten (wie personenbezogenen Gesundheitsdaten oder Kreditkartennummern) hat, drohen hohe Strafzahlungen und Gerichtsverfahren wegen Compliance-Verletzungen.

MDM bietet Sicherheit, da ein IT-Administrator das fehlende Mobilgerät einfach aus der Ferne sperren oder zurücksetzen kann. MDM vereinfacht zudem firmenweite Updates für Unternehmensanwendungen oder Geräterichtlinien durch die Verteilung über den MDM-Server.

Zusätzliche Ressourcen: