Zurück zum Glossar

Was ist Desktop-as-a-Service (DaaS)?

Desktop-as-a-Service (DaaS) ist ein Cloud-Computing-Angebot, mit dem Unternehmen in der Cloud gehostete virtuelle Desktops auf beliebigen Geräten bereitstellen können. DaaS-Lösungen stellen komplette gehostete Desktops für den sicheren Zugriff auf Anwendungen und E-Mails über das Internet bereit. Der Erwerb und die Verwaltung der Lösungen sind einfach, da die IT selbst keine Software managen muss.

Wie funktioniert DaaS?

DaaS wird als Abonnementlösung angeboten und ist mandantenfähig. Die Virtual-Desktop-Backend-Infrastruktur (VDI), einschließlich der virtuellen Maschinen, auf denen Desktop-Betriebssysteme laufen, wird von einem Cloud-Drittanbieter gehostet. Der DaaS-Anbieter streamt dann die virtuellen Desktops auf die Endgeräte des Kunden.

DaaS-Anbieter verwalten die VDI-Bereitstellung sowie die Pflege, Sicherheit, Aktualisierung, Datensicherung und Speicherung. Der Kunde verwaltet die Anwendungen und Desktop-Images. DaaS ist eine gute Wahl für Unternehmen, die sich die Investition in VDI vor Ort und die dazugehörige Verwaltung sparen möchten.

Was ist der Unterschied zwischen VDI und DaaS?

DaaS ist VDI mit Hosting in der Cloud. Bei VDI stellen Unternehmen virtuelle Desktops über ihre eigenen Rechenzentren bereit. Die IT-Teams vor Ort sind für die Bereitstellung der virtuellen Desktops sowie für die Beschaffung, Verwaltung und Aktualisierung der Infrastruktur zuständig.

DaaS ist im Grunde dasselbe, nur ist die Infrastruktur Cloud-basiert. Unternehmen mit DaaS-Abonnement müssen ihre Hardware nicht selbst verwalten.

Warum DaaS?

Mitarbeiter erwarten heutzutage, jederzeit und mit jedem Gerät arbeiten zu können. Unternehmen wiederum suchen nach einer kostengünstigen, einfach zu handhabenden Lösung für die sichere Bereitstellung der Anwendungen und Desktops, die die Mitarbeiter für ihre Arbeit benötigen. Die IT-Verwaltung in herkömmlichen IT-Umgebungen birgt viele Herausforderungen – von einfachen Vorgängen wie dem Zurücksetzen von Mitarbeiterpasswörtern bis zum Aktualisieren von Sicherheits-Patches und dem Durchführen von Updates, die die Produktivität der Nutzer beeinträchtigen und IT-Administratoren wertvolle Zeit kosten.

Zwar greifen viele Kunden heute zu virtuellen Anwendungen und Desktops, die vermeintliche Komplexität und hohe Kapitalinvestition sorgen jedoch dafür, dass viele Branchen nach einer einfacheren Lösung suchen, die sich im Rahmen der Betriebskostenstruktur realisieren lässt.

DaaS kann eine rentable Lösung für Kunden sein, die die Zentralisierung und Standardisierung von VDI mit der Einfachheit einer Lösung verbinden möchten, bei der grundlegende Desktop-Management-Aufgaben von Experten extern abgewickelt werden. DaaS bietet der IT viele Vorteile: Betriebsabläufe werden vereinfacht und Windows-Desktops und -Anwendungen werden Mitarbeitern sicher bereitgestellt.

Die wichtigsten Vorteile von DaaS:

  • Flexibilität: Alle internen und externen Mitarbeiter können überall auf ihre Anwendungen, Desktops und Daten zugreifen, sodass sie immer mit höchster Produktivität arbeiten können.
  • Skalierbarkeit: Skalieren Sie gemäß Ihren geschäftlichen Anforderungen schnell hoch oder herunter, ob aufgrund von M&A, dem Einsatz von Zeitarbeitskräften zu Spitzenzeiten, zum Verwalten externer Mitarbeiter (Entwickler) oder zur Bereitstellung in Zweigstellen.
  • Business Continuity: Da Sie nicht an Hardware gebunden sind, bleiben Sie bei Naturkatastrophen oder anderen unvorhergesehenen Ereignissen unbeeinträchtigt.
  • Kostenkontrolle: Mit Monats- oder Jahresabonnementmodellen zahlen Sie nur für das, was Sie tatsächlich nutzen. Außerdem können Sie die Kapitalausgaben senken und die Betriebskosten besser vorhersagen.
  • Sicherheit: DaaS bietet Anwendern einen sicheren Zugriffspunkt und vereinfacht die Desktop- und Anwendungsverwaltung.
Weitere Ressourcen