DesktopPlayer für Mac
Häufig gestellte Fragen

DesktopPlayer ermöglicht Anwendern, lokale virtuelle Windows-Desktops auf Windows-Laptops und MacBooks auszuführen. Es handelt sich um eine gemanagte Client-Virtualisierungslösung für Windows-Betriebssysteme und Mac OS X-Systeme, die ultimative Mobility mit lokalen VDI Desktops ermöglicht, unabhängig von der Verfügbarkeit und Qualität der Netzwerkverbindung – von zeitweiligen Unterbrechungen bis zum kompletten Offline-Arbeiten. DesktopPlayer ermöglicht IT-Administratoren in Unternehmen außerdem, Windows-Images in Form virtueller Desktops auf BYO-Laptops für Mitarbeiter bereitzustellen und zu managen.

Wenn Ihre Windows-Laptops und MacBooks im Unternehmensnetzwerk laufen oder mittels Internet-Breitband angebunden sind, benötigen Sie nur XenDesktop. Wenn Sie mit Ihren Laptops jedoch im Hotel, im Flugzeug, auf Konferenzen und anderswo über drahtlose Internetverbindungen zugreifen, ist es möglich, dass Sie mit einer langsamen Verbindungen arbeiten müssen oder manchmal gar keine Verbindung verfügbar ist. Daher ist es schwierig oder unmöglich, in diesem Moment auf dem Server gehostete Anwendungen zu nutzen. Mit DesktopPlayer ist Ihr virtueller Windows-Desktop lokal verfügbar und wird lokal ausgeführt, unabhängig von der Qualität Ihrer Netzwerkverbindung.

DesktopPlayer für Windows und Mac nutzt den Synchronizer Management Server im Rechenzentrum, um virtuelle Windows-Desktops bereitzustellen und zu managen, die auf der Client-Hypervisor-Plattform auf Windows- und Mac-Laptop-Endgeräten ausgeführt werden.

DesktopPlayer ist so einfach zu verwenden wie ein Web-Browser. Wenn DesktopPlayer ausgeführt wird, sehen Anwender ihren virtuellen Windows-Desktop, können Windows-Anwendungen auf ihren Laptops starten und genauso arbeiten wie mit einem normalen Desktop-PC. Und das Beste ist: Benutzer müssen ihre Laptops nicht neu starten, um zwischen den Betriebssystemen zu wechseln: Sie können von zwei Umgebungen in einer profitieren!

IT-Administratoren können DesktopPlayer verwenden, um virtuelle Windows-Unternehmensdesktops sicher auf persönlichen BYO- und Unternehmens-Windows-Laptops und MacBooks bereitzustellen und zu managen. Anwender erhalten die Flexibilität, virtualisierte Windows-Business-Anwendungen und ihren lokalen Desktop parallel auszuführen, entweder auf demselben Bildschirm oder auf zwei verschiedenen Monitoren, wenn ein externer Monitor angeschlossen ist.

DesktopPlayer ist eine Client-Virtualisierungslösung für die Windows- und Mac-Plattformen, die es Benutzern ermöglicht, virtuelle Windows-Desktops auf ihren lokalen Endgeräten auszuführen, und die einen Typ-2-Hypervisor verwendet, der zusätzlich zum Betriebssystem installiert wird. XenClient Enterprise, das das Ende seines Lebenszyklus am 12. Dezember 2016 erreichen wird, bietet Client-Virtualisierungsfähigkeiten, ist aber auf die PC-Plattform beschränkt und verwendet einen Typ-1-Hypervisor, der unter dem Windows-Betriebssystem (bare metal) eine destruktive Installation darstellt.  DesktopPlayer und XenClient verwenden denselben Managementserver (Synchronizer), der von IT-Administratoren für die zentrale Kontrolle und Bereitstellung von virtuellen Windows-Desktops auf den lokalen Endgeräten verwendet wird. DesktopPlayer ist jedoch einfacher zu installieren (im Gegensatz zu XenClient nicht destruktiv) und umfasst eine VHD-Verschlüsselung und andere Richtlinien zum Verwalten und Schützen von unternehmenseigenen und BYO-Endpunkten, wodurch DesktopPlayer für BYO idealer ist und eine geeignetere Client-Virtualisierungsplattform darstellt.

DesktopPlayer bietet einen Client, der auf einem Betriebssystem ausgeführt wird und mit einem Management-Server (dem Synchronizer) im Rechenzentrum verbunden ist. Dieser managt Windows-VMs und stellt diese über Richtlinien für Windows-Laptops und MacBooks bereit. Der Synchronizer ist in XenDesktop Enterprise/Platinum enthalten. Dagegen sind viele konsumerorientierte Software-Produkte für die Client-Virtualisierung Standalone-Programme, mit denen virtuelle Maschinen installiert werden können, während echte integrierte und zentrale Bereitstellungs-, Kontroll- und Richtlinienmanagementfunktionen fehlen.

Der wichtigste Punkt, in dem sich DesktopPlayer von anderen eigenständigen Client-Virtualisierungstools unterscheidet, sind die zentralen Management-Funktionen des Management-Servers. Der Synchronizer bietet IT-Administratoren die Möglichkeit, virtuelle Desktops zentral zu kontrollieren – mit der Flexibilität, Benutzern zu erlauben, diese netzwerkunabhängig lokal auf Windows-Laptops und MacBooks auszuführen.

Nein, das ist nicht zulässig. Aufgrund des Apple-EULA kann Mac OS X nur auf der Mac-Plattform virtualisiert werden.

Mac OS X 10,10 (Yosemite), Mac OS X 10,9 (Mavericks) oder 10,8 (Mountain Lion).

Nein. Sie können DesktopPlayer auf Windows und Mac OS installieren, ohne das Betriebssystem anschließend erneut installieren zu müssen. Die DesktopPlayer Installation führt nicht zu Unterbrechungen. Sie können ein Gast-Betriebssystem (Windows 7 oder Windows 8,1) in Form eines virtuellen Desktops erhalten, indem Sie sich an dem Server registrieren, den Ihre IT-Administratoren Ihnen als Anwender zuweisen.

Zwar ist eine solche Nutzung zu Testzwecken möglich, das primäre Ziel von DesktopPlayer ist jedoch, zentral gemanagte virtuelle Windows-Desktops auf Windows-Laptops und MacBooks über Synchronizer bereitzustellen.

Ja. DesktopPlayer ist ein Add-on, das die Ausführung Ihrer virtuellen Windows-Unternehmensdesktops lokal auf Windows-Laptops und MacBooks ermöglicht. Sie benötigen jedoch weiterhin Lizenzen für die Nutzung von Synchronizer. Dieser wird verwendet, um virtuelle Desktops bereitzustellen und zu managen. Synchronizer-Lizenzen sind in XenDesktop Enterprise/Platinum enthalten.

Wenn Sie bereits über XenDesktop Enterprise oder Platinum Lizenzen für Ihre Anwender verfügen, müssen Sie keine zusätzlichen Synchronizer-Lizenzen erwerben. Sie benötigen jedoch zusätzliche DesktopPlayer-Lizenzen als Add-on. Wenn Sie nicht über XenDesktop Enterprise oder Platinum verfügen, müssen Sie die passende Lizenz für den Synchronizer und die Lizenzen zur Nutzung von DesktopPlayer als Add-on erwerben.

Weitere Informationen zu DesktopPlayer finden Sie auf Citrix.com.

Windows 7, 8,1 oder 10

Ja, Sie können eine 90-Tage-Testversion von DesktopPlayer herunterladen und auf bis zu 10 Windows-Laptops oder MacBooks ausprobieren (beliebige Kombination von Windows- und Mac-Laptops, die die Systemanforderungen erfüllen). 

Windows 7, 8,1 oder 10

Wenden Sie sich entweder an Ihren Citrix Vertriebspartner vor Ort, suchen Sie einen Citrix autorisierten Fachhändler in Ihrem Gebiet oder kaufen Sie einfach direkt online. Mehr Informationen zum Erwerb von DesktopPlayer finden Sie hier.

Windows 7, 8,1 oder 10

Wenn Sie über einen Citrix-Support-Vertrag verfügen, erhalten Sie Support für DesktopPlayer über die Kanäle, die Sie normalerweise nutzen. Unter Citrix Support finden Sie alle Support-Optionen, einschließlich technischen Live-Support, Knowledge Center zur Selbsthilfe, On-Demand-Schulungsvideos und mehr.