Neues von Citrix Virtual Apps and Desktops

Die neuesten Aktualisierungen von Citrix Virtual Apps and Desktops erweitern unsere Marktführerschaft im Bereich der Anwendungs- und Desktop-Virtualisierung, indem sie die Bandbreitennutzung reduzieren, den Benutzerkomfort erhöhen und die administrative Flexibilität und Wahlmöglichkeiten erweitern. Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1811 bietet zahlreiche Innovationen bezüglich des Benutzerkomforts, die so in der Branche bisher einmalig sind. Sie können webbasierte Microsoft Teams in einer virtualisierten Umgebung jetzt optimieren, indem Sie die Browser Content Redirection sowie den innerhalb der Citrix Workspace App auf dem Endgerät integrierten Browser nutzen. Sie können ab jetzt die NVENC-Hardware-Codierung und den H.265-Video-Codec mit serverbasierten veröffentlichten Anwendungen und Desktops nutzen und eine bessere Bildqualität, reduzierte Latenzzeiten und insgesamt bessere Grafik-Performance bieten.

Citrix hat über unseren Entwicklungszyklus hinweg laufend Windows Server 2019 getestet und ab der Version 1808 unterstützt Citrix Virtual Apps and Desktops die neue Windows Server 2019 Plattform.

On-Demand-Webinar

Neuigkeiten zu Citrix Virtual Apps and Desktops – Q3 2018 Update

Erfahren Sie mehr über die neuen Leistungsmerkmale der neuesten Version von Citrix Virtual Apps and Desktops.  

Jetzt ansehen

Neues Versioning bei Citrix Virtual Apps and Desktops

Ab Ende 2018 stellt Citrix auf ein neues Versionsschema um, damit Kunden das Veröffentlichungsdatum der Version einfacher bestimmen können. Das „7“ stellt die Einheitlichkeit der Plattformversionsabfolge sicher und zeigt an, dass es sich um die gleiche branchenführende Plattform für Anwendungs- und Desktop-Virtualisierung wie die vorherigen Versionen XenApp und XenDesktop 7.x handelt. Das „1811“ zeigt die tatsächliche Version an. Dieses neue Nummerierungsschema ähnelt der Versionsstrategie von Microsoft – die letzten vier Ziffern erleichtern es Ihnen, schnell zu erkennen, wann die Version veröffentlicht wurde (erkennbar am Jahres- und Monatsformat (JJMM)).

Vereinheitlichung von Editionen im gesamten Citrix Produktportfolio

Wir vereinheitlichen zudem Produkteditionen über unser Portfolio hinweg und bezeichnen sie als Standard, Advanced und Premium.

  • XenApp Advanced Edition entspricht nun der Citrix Virtual Apps Standard Edition
  • XenApp Enterprise Edition entspricht nun der Citrix Virtual Apps Advanced Edition
  • XenApp Platinum Edition entspricht nun der Citrix Virtual Apps Premium Edition
  • XenDesktop VDI Edition entspricht nun der Citrix Virtual Desktops Standard Edition
  • XenDesktop Enterprise Edition entspricht nun der Citrix Virtual Apps and Desktops Advanced Edition
  • XenDesktop Platinum Edition entspricht nun der Citrix Virtual Apps and Desktops Premium Edition

Support für Windows Server 2019

Wir bemühen uns, die aktuellsten Lösungen von Microsoft sofort nach ihrer Veröffentlichung zu unterstützen. Mit der Veröffentlichung von Microsoft Windows Server 2019 im Oktober zeigt Citrix auch weiterhin sein Engagement, Microsoft Windows Server 2019 und zukünftige Microsoft Windows Server Versionen vom ersten Tag an zu unterstützen. Unsere Versionen ab 1808 bieten vollen Support für Windows Server 2019, wodurch Kunden die Umstellung ganz nach ihrem eigenen Zeitplan durchführen können. Kunden können diese nächste Generation von Windows Server mit einem sanften Übergang einführen, der jeder Zeitvorgabe gerecht wird.

Optimierung webbasierter Microsoft Teams

Citrix ist das erste Unternehmen in der Branche, das eine Lösung für die Optimierung webbasierter Microsoft Teams in einer virtuellen Umgebung bereitstellt. Wir möchten den bestmöglichen Benutzerkomfort einer virtuellen Instanz webbasierter Teams sicherstellen. Um dies zu erreichen, nutzt Citrix Browser Content Redirection (BCR) auf dem VDA sowie einen neuen, innerhalb der Citrix Workspace App auf dem Endgerät integrierten Browser. Durch eine Umleitung webbasierter Microsoft Teams, die den Browser innerhalb der Workspace App nutzen, ist Citrix in der Lage, den Benutzerkomfort der Teams zu optimieren, indem Verarbeitung und Rendering auf das Endgerät ausgelagert werden. Zudem wird die Serverskalierbarkeit erhöht, weil Instanzen webbasierter Teams weniger CPU-Leistung auf den VDAs verbrauchen. Diese neue Funktion optimiert nicht nur Microsoft Teams, sondern zudem auch alle WebRTC-Anwendungen wie Google Hangouts. Kunden, die standardmäßig die Version 7.15 LTSR nutzen, können ab sofort ein VDA-Update herunterladen, um diese Funktion für ihre Nutzer freizuschalten.

Zahlreiche HDX Innovationen und ICA Verbesserungen

Mit jeder Version erweitern wir unsere Funktionen für verschiedene Nutzungsfälle basierend auf dem Feedback unserer Kunden. Zusätzlich zu optimierten webbasierten Teams und NVENC-Support mit Virtual Apps haben wir die Möglichkeit bereitgestellt, verschlüsselte USB-Massenspeichergeräte innerhalb von Server-VDAs umzuleiten. Zudem haben wir Local Text Echo für Nutzer mit extrem hoher Netzwerklatenz wieder eingeführt. Auch unser ICA-Protokoll wird stets weiterentwickelt.  Unternehmen, die mehrere physische Monitore durch ein einziges, hochauflösendes Display ersetzen, profitieren zudem von unserem Virtual Display Layout, das mehrere Monitore innerhalb einer Sitzung simuliert, sowie vom DIP-Abgleich von Windows 10.   Mit dieser Version haben wir außerdem Leistungsverbesserungen erzielt, die den Durchsatz für alle virtuellen Channel über TCP auf WAN (150 ms Latenz) vervierfacht haben, was den Benutzerkomfort auf uneingeschränkten Verbindungen fördert.  Auch für Client Drive Mapping wurde eine Verdoppelung der Dateiübertragungsrate über das WAN erreicht (getestete Latenzzeiten von 50 ms und 150 ms), was die Dateiübertragung sowohl für ICA über TCP als auch für ICA über EDT beschleunigt. Diese Verbesserungen stellen jedoch nur doch nur einen Meilenstein für die nächste Generation an HDX Technologien dar.

XenApp und XenDesktop 7.15 LTSR sorgen für eine deutlich höhere Performance und mehr Benutzerkomfort am digitalen Arbeitsplatz

XenApp und XenDesktop 7.15 LTSR sind eine in der Praxis bewährte, gehärtete Version unserer kombinierten 2017 XenApp und XenDesktop Versionen. XenApp und XenDesktop 7.15 LTSR wurden gemäß der striktesten Sicherheitsstandards geprüft, sind zertifiziert für FIPS und Common Criteria und unterstützen Sie bei Plänen zur europäischen GDPR-Verordnung. Sie ist flexibel genug für Kompatibilität mit einer breiten Palette von Linux- und Microsoft-Anwendungen und -Desktops mit Betriebssystem. Darüber hinaus sind die XenApp- und XenDesktop 7.15-LTSR Produktmeilensteine für bis zu 5 Jahre Mainstream-Support und 5 weitere Jahre Extended Support an unserer XenServer 7.1 LSTR CU-Version ausgerichtet.

XenApp und XenDesktop 7.6 LTSR mit 7.15 LTSR vergleichen

XenApp und XenDesktop 7.15 LTSR mit den neuesten aktuellen Versionen vergleichen

XenApp und XenDesktop 7.15 LTSR sind offiziell zertifiziert für Windows Server 2016 und vereinfachen und beschleunigen damit die Bereitstellung aller Windows Server 2016-Anwendungen sowie auf Server gehostete Desktops für alle Benutzer weltweit.  Durch die Zertifizierung von XenApp und XenDesktop 7.15 LTSR für Windows Server 2016 erhalten Sie den vorhersehbaren Wartungsplan für unseren Long Term Service Release in Kombination mit den Sicherheits- und Performancevorteilen des Windows Server 2016.