Bereitstellung Microservice-basierter Anwendungen

Das Aufkommen Microservice-basierter Cloud-Native-Anwendungen führt zu neuen IT-Trends mit Anforderungen wie dynamischer Skalierung, Agilität und der flexiblen Anwendungsbereitstellung in unterschiedlichen Clouds. Diese Cloud-Native-Anwendungen erfordern eine umfassend automatisierte, abgesicherte und überwachte Infrastruktur. Auch die Anwendungsbereitstellung muss neu konzipiert werden, um höchstmöglichen Benutzerkomfort zu gewährleisten. Unternehmen entwickeln mit Kubernetes und Open-Source-Tools eigene Plattformen für Microservices. Dabei sind unterschiedliche Abteilungen wie Plattformentwickler, Site Reliability Engineers, DevOps und Anwendungsentwickler beteiligt – und jeder stellt eigene Anforderungen.

Bei der Entwicklung einer Strategie zur Bereitstellung von Cloud-Native-Anwendungen benötigen Sie eine zentrale Lösung, die die individuellen Anforderungen aller Beteiligten erfüllt und sich in Ihre Kubernetes-Umgebung und CNCF-Tools integrieren lässt. Eine solche Lösung bietet idealerweise eine flexible Auswahl der Architektur sowie eine hohe Zuverlässigkeit und durchgängige Sicherheit der Anwendungen.

Application Delivery Controller (ADC) neu definiert: Überbrücken der Kluft zwischen herkömmlicher (IT) und DevOps Anwendungsbereitstellung

Mehr erfahren

Citrix ADC bietet Architekturen für Cloud-Einsteiger und -Profis, damit Sie die Umstellung in Ihrem eigenen Tempo vollziehen können. Cloud-Einsteiger nutzen zunächst einfache Ingress-Architekturen, um Plattform- und Netzwerkentwicklern einen schnellen Einstieg in die Produktion zu ermöglichen. Cloud-Experten implementieren die Service-Mesh-Architektur, um von fortschrittlichem Traffic Steering, containerübergreifender Sicherheit, hoher Ausfallsicherheit und Transparenz sowie detaillierten Analysen zu profitieren. Die Service-Mesh-Architektur eignet sich für die Hochsicherheitskommunikation zwischen Microservices und präzises Traffic Steering für Banking- oder andere sicherheitskritische Anwendungen.

Citrix ADC lässt sich physisch, virtuell, containerisiert, in Public oder Private Clouds bereitstellen und passt sich so ganz Ihrer Architektur an.

Dank des Pooled-Capacity-Lizenzmodells von Citrix können ADC-Bereitstellungen flexibel Kapazitäten zugewiesen werden. Dies optimiert die Nutzung Ihres Kontingents und automatisiert das Lizenzmanagement.

Citrix ADC lässt sich nativ in eine beliebige Cloud-Plattform, cloudbasiertes Kubernetes und Open-Source-Tools der Cloud Native Computing Foundation (CNCF) einbinden. Citrix integriert fortwährend weitere CNCF- und Open-Source-Tools, die im Lauf der Zeit bekannt gegeben werden.

Hier eine Auswahl der bereits von Citrix ADC unterstützten Cloud-Plattformen: Amazon Web Services (EKS), Google Cloud Platform (GKE), Microsoft Azure (AKS), Pivotal (PKS) und RedHat OpenShift. Unter anderem werden folgende Tools unterstützt:

  • Prometheus und Grafana für Analysen und Einblicke
  • Spinnaker für Canary-Bereitstellung und CI/CD
  • Datenspeicher und Suchmaschinen wie Elasticsearch und Kibana
  • Fluent zur Datenerfassung

Citrix Application Delivery Management ist eine konsolidierte Lösung für Netzwerkmanagement, Orchestrierung und Analysen mit einer zentralen Oberfläche zur Verwaltung Ihrer Bereitstellungen von Citrix ADC in hybriden Multi-Cloud-Umgebungen für herkömmliche und Microservice-basierte Anwendungen. Es ermöglicht die Verwaltung sämtlicher ADC-Instanzen in virtueller, physischer oder containerisierter Form, in Rechenzentren sowie Public und Private Clouds. Citrix Application Delivery Management lässt sich lokal, containerisiert oder als Citrix Cloud-Service bereitstellen.

Das zu Citrix Application Delivery Management gehörige Servicediagramm stellt Microservice-Infrastrukturen grafisch dar und gewährt Einblicke in Durchsatz, Auslastung, Fehlerquote und Latenz einzelner Microservices. Über die intuitive Benutzeroberfläche lassen sich die Zustände der Microservices ablesen und Anomalien zur Prävention von Problemen erkennen.

Im digitalen Zeitalter zählen die Anwendungen und APIs eines Unternehmens zu dessen größten Vermögenswerten – und Schwachstellen. Citrix ADC integriert Sicherheit von Schicht 3 bis Schicht 7 und schützt so herkömmliche wie auch Cloud-Native-Anwendungen. Eine Kombination aus Web Application Firewall, DDoS-Schutz, TLS/SSL, Inhaltsüberprüfung und Volumenbegrenzung sichert Ihre Anwendungen und APIs ab.

Zudem überzeugt die Citrix Web Application Firewall durch ein konkurrenzloses Preis-Leistungs-Verhältnis und eine externe Validierung durch NSS Labs. Durch die Auslagerung der SSL-Verarbeitung von Ihren Firewalls, IDS- und Virenschutzplattformen auf Citrix ADC optimieren Sie die Leistung und Kosten Ihrer Plattformen für Infrastruktursicherheit.

Citrix-Produkt

Citrix ADC

  • Citrix ADC CPX stellt einen DevOps-freundlichen, Cloud-nativen ADC in einem Docker-Container bereit.
  • Beginnend mit der Entwicklungsumgebung sowie in der Test- und Implementierungsphase stehen volle L4-7-Funktionen zur Verfügung, um die Entwicklungszeit zu verkürzen.

Ansehen

Citrix ADC CPX – Überblick

Erhalten Sie das Beste von Citrix ADC in einem Docker-Container.

 

Lesen

Citrix ADC und Kubernetes Integration

Sie können jetzt Citrix ADC CPX als Eingangsverkehr-Controller in Kubernetes-Clustern verwenden, um den Load Balancer für den Nord-Süd-Traffic zu Ihren Kubernetes Services zu regeln.

Entdecken

Citrix ADC CPX Express erhalten

Ein kostenloser und lizenzfreier Mikroservice-kompatibler Load Balancer als Docker-Container.

Nächster Schritt